Über die Gemeinde

Gemeinde Malínky befindet sich 12 Km östlich von der Stadt Bučovice. Die Ortschaft dehnt sich auf einem Gebiet von 340 Hektar in durchschnittlicher Seehöhe von 270 Meter. Der bebaute Teil der Gemeinde befindet sich im Leithatal / údolí Litavy. Dieser kleine Fluss selbst fliesst vom Osten durch den unteren Teil des Tals. Durch die Ortschaft führt die Strasse von Uherské Hradiště nach Brno.

Z.Z. zählt die Gemeinde 130 Einwohner. Die Ortschaft wurde 1408 erstensmal urkundlich erwähnt, als ein gewisser Jan Beličar von Malínky erwähnt worden war. Über den Ersprung des Ortsnamens ist nicht zuviel bekannt,aber er könnte aus dem Vornamen Malen abgeleitet sein.

Vor dem Dreissigjährigen Krieg gab es 21 bewohnte Häuser. 1790 stieg die Anzahl schon auf 44 Häuser und 49 Familien, 1850 gab es dann 58 Nummern und 289 Einwohner und 1890 61 Häuser mit 307 Einwohnern.

Die Gemeinde war seit 1481 im Besitz des Herrn Půta von Lichtenburg, der seinen Anteil an der Gemeinde an Johann den Älteren von Oynitz / Jan Starší z Ojnic und seine Geschwister verkaufte. Im Laufe der Zeit ging die Gemeinde in Besitz des Hauses von Liechtenstein über und gehörte zum Bučovicer Herrengut. Aud dem Hügel oberhalb der Gemeinde befindet sich die unter Baudenkmalschutz stehende Dreifaltigkeitskapelle. Auf dem Katastergebiet der Gemeinde liegt das Naturdenkmal Kuče ( dauerhafter Abhang mit wärmeliebender Vegetation).
Es gibt hier eine Menge von interessanten Pflanzen : Frühlingsprimel (Primula veris L.), vielblütigen Hahnenfuss (Ranunculus Polyanthemos L.), Grossblütige Brunelle (Prunella grandiflora L.), Hainsalbei (Salvia nemorosa L.), Wiesensalbei (Salvia pratensis L.), Raues Veilchen (Viola hirta L.). 

This project is co-financed by the European Union.
Evropská umie ROP
Donnerstag
23.11.2017
Klement

Svazek obcí Mezihoří,
Nemotice 66, 683 33 Nesovice
info@somezihori.cz
+420 517 367 523

Česky Deutch English