Über die Gemeinde

Gemeinde Nemochovice liegt im Talkessel einer hügeligen Landschaft 10 Km nordöstlich von Bučovice. Unter dem Hügel "Hradisko" von der südlichen Seite wird die Ortschaft vom Habřina-Hügel umgeben. Er befindet sich in einer Seehöhe von 295 Meter. Die Gemeinschaft Nemochovice liegt am Bach, der sich in Brankovice in den kleinen Fluss Litava /Leitha ergiesst. Der Gemeindekataster hat einen Ausmass von 1058 Hektar. Es handelt sich um eine Gemeinde des Siedlungstyps - ausgedehnter, früher durch den Bachstrom beeinflusster Dorfplatz mit Kirche. Die Einwohnerzahl beträgt z.Z. 291. Die Ortschaft wurde erstensmal 1353 erwähnt, als ein gewisser Vít von Vítovice den im Dorf befindlichen Hof mit Mühle an Wilhelm von Herrstein verkaufte. Inmitten der Gemeinde steht die kleine St. Floriankirche. Ursprünglich war sie nur Kapelle mit Altar, aber unter Wenzel von Liechtenstein / Václav z Lichtenštejna 1877 erhielt sie die heutige Gestalt. Nemochovice ist eine überwiegend landwirtschafliche Gemeinde, aber es gab hier auch Fabriken, und zwar eine Weberei, die seit 1885 im Haus Nr. 2 untergebracht war. Seit 1889 wurde diese Fabrik zur Herstellung von Perlmuttknöpfe umgewandelt. Bei der Gelegenheit des 650. Jubiläums erster Erwähnung der Gemeinde wurde vom Ehepaar Motal aus Kroměříž / Kremsier (Die Mutter Herrn PhDr. Jaroslav Motal stammte nämlich aus Nemochovice) ein Buch über die Geschichte von Nemochovice, und zwar von der ersten Erwähnung bis zum Jahr 2000 unter dem Namen "Nemochovice im Zeitwandel" herausgegeben.
Dominante der Gemeinde ist die inmitten der Ortschaft gelegene St. Floriankirche und das Kreuz vor der Kirche. Weiter dann ein zwischen zwei Linden befindliches Kreuz bei der Einfahrt in die Gemeinschaft von der Richtung Brankovice. Im Haus Nr. 160 (na Špitálkách) siedelte in den Kriegsjahren die Partisanengruppe Olga. In Nemochovice werden seit vielen Jahren Pferde gezüchtet. Beim Landwirtschaftsbetrieb Hvězdlice siedelt eine Reitertruppe und gleichzeitig befinden sich hier Ställe der Reitertruppe Vega aus Brno / Brünn. Sehenswert ist auch Denkmal für die Gefallenen des ersten Weltkriegs inmitten der Gemeinde, Denkmal für die Gefallenen des zweiten Weltkriegs bei der Bushaltestelle sowie auch das Denkmal für die in der Umgebung der Ortschaft gefallenen Partisanen. Dieses befindet sich am lokalen Friedhof. In Nemochovice gibt es einige Gedenkbäume : Linden beim Friedhof, beim Sokol-Turnvereinplatz, im Park bei der Kirche, beim Kreuz ( Strasse Richtung Brankovice), der im Gemeindeteil "Habřina" befindliche Holzbirnbaum und die im Gemeindeteil "U dvora" / "Am Hof " befindliche Linde.
Durch die Gemeinde führen die rote und die gelbe Wanderrouten.

This project is co-financed by the European Union.
Evropská umie ROP
Montag
17.12.2018
Daniel

Svazek obcí Mezihoří,
Nemotice 66, 683 33 Nesovice
info@somezihori.cz
+420 517 367 523

Česky Deutch English